Djihad in deutschem Auftrag [?]

„Das Töten von Ungläubigen ist eine Gott gefällige Sache“

Video

https://www.youtube.com/watch?v=X4QS2HUI5ME

Kommentar:

Hartmut Krauss

Natürlich ist es apologetischer Unsinn zu behaupten, die „Djihadisierung des Islam“ sei eine deutsche Erfindung, die dem Islam erst von außen übergestülpt worden sei. Tatsächlich sind Feindschaft und Kriegführung gegen die Ungläubigen im Interesse des islamischen Weltherrschaftsstrebens wesenseigene Basisprinzipien dieser orientalischen Weltanschauung. Nur weil das so ist, kann man von außen versuchen, diese Wesensinhalte des Islam für eigene (Kriegs-)Interessen zu nutzen (den Feind seines Feindes instrumentalisieren.)
Aber unter diesem Vorbehalt ist die im Video behandelte deutsche Orientpolitik im Kontext des 1. Weltkriegs dennoch aufschlussreich. Nicht zuletzt im Hinblick auf die auch heute wieder aktuelle Interessenverflechtung zwischen deutschen und islamischen Herrschaftsträgern.
https://www.youtube.com/watch?v=X4QS2HUI5ME

Zur islamischen Feindschaft und Kriegführung gegen die Ungläubigen vgl. zum Beispiel
http://www.mlwerke.de/me/me10/me10_168.htm

http://www.gam-online.de/text-Der%20Islam%20als%20religiöse%20Herrschaftsideologie.html