Jordan Peterson: Der intellektuelle Vordenker der Konservativen

Gegengift zum Chaos: gesunder Menschenverstand

„Professor Peterson entwickelt sich zu einer intellektuellen Kultfigur für die neue konservative Bewegung in den USA und Kanada. Auch in Europa wird er immer bekannter. Sein Buch »12 Rules for Life« wurde auf Amazon zum weltweiten Bestseller. Seine Vorträge sind fast immer ausgebucht.

Wenn die »political correctness« absurde Züge annimmt und jede freie Rede abschnürt, wenn Gedankengut zensiert wird und umstrittenen Rednern die Bühne entzogen wird, wenn sich immer weniger Menschen trauen, ihre Meinung frei zu äußern, weil sie Angst haben, ihren Job zu verlieren oder gesellschaftlich geächtet zu werden, dann wird auch dem letzten kritischen Denker klar, dass sich in unserer Gesellschaft etwas in die falsche Richtung entwickelt.

Dumm nur, wenn die akademische »Elite« regimetreu und dem Zeitgeist entsprechend die freie Rede abwürgt und die Rolle des »Gatekeepers« (Torwächters) übernommen hat. Dann sehnen sich kritische Menschen nach einen Vorkämpfer der Redefreiheit. In den USA und in Kanada haben sich einzelne Intellektuelle dieser Rolle angenommen. Einer von ihnen ist der kanadische Psychologie-Professor Jordan B. Peterson.“ (…)

http://www.freiewelt.net/reportage/jordan-peterson-der-intellektuelle-vordenker-der-konservativen-10073665/