Oxfams dunkle Seite

  • Von Holger Steltzner
  • Aktualisiert am 13.02.2018
  • Große Teile von Oxfams Milliardenbudget (!) finanziert der Steuerzahler im Westen.
  • Wieso bekommt eine Organisation Steuermittel, welche die großen Fortschritte in der Armutsbekämpfung kleinredet?

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/oxfams-dunkle-seite-kommentar-15445532.html

und

https://www.nzz.ch/international/vorstandsvorsitzender-von-oxfam-international-wegen-korruptionsvorwuerfen-festgenommen-ld.1357143

Kommentar GB:

Oxfam gehört offensichtlich zur soziopolitischen Einflußmaschine (open society foundations) des George Soros; hier einige Suchergebnisse:

https://results.searchlock.com/search/?q=oxfam+open+society+foundations&tsrc=g&sr=pageredir-google&chnm=store

https://results.searchlock.com/search/?sr=sb-serp&q=oxfam%20soros&tsrc=g&chnm=store

Es ist an der Zeit, die NGO´s systematisch und vollständig einer kritischen Analyse zu unterziehen und dabei zu prüfen und ggf. aufzudecken, ob und ggf. inwieweit hier illegitime politische Macht mittels Finanzmacht ausgeübt wird.

Das Dunkelfeld NGO´s muß erhellt und ggf. reguliert werden.

In einigen Ländern ist das ja bereits geschehen.