Schweden – ein Irrenhaus?

„Schweden will Geschlechter-Stereotype bekämpfen – und zwar bereits im Kindergarten. Eine Stockholmer Vorschule setzt auf eine geschlechtsneutrale Erziehung. “Kleine Jungs” und “kleine Mädchen” sind passé – hier gibt es nur noch „kleine Leute“. Jungs sollen weinen dürfen und Mädchen sich auch mal raufen. Pädagogen feiern das Konzept, Kritiker sprechen von Genderwahn im Kindergarten.“

https://www.arte.tv/de/videos/079476-002-A/re-junge-maedchen-egal/

Kommentar GB:

Günter Buchholz: Warum der Gender-Begriff überflüssig und irreführend ist

Die folgende Nachricht macht m. E. weniger Sinn mit Blick auf den behaupteten Gegner, nämlich Rußland, als mit Blick auf die immigrationsbedingt zunehmend destabilisierte innenpolitische Lage Schwedens; es könnte daher sein, daß sich der schwedische Sicherheitsstaat auf den inneren Notstand vorbereitet

https://www.heise.de/tp/features/Schweden-Militaer-fordert-Verdopplung-des-Verteidigungsbudgets-3977956.html