Trump und Jerusalem

Die gefährliche Kraft des Faktischen

von Riad Othman

„Als US-Präsident Donald Trump Ende vergangenen Jahres verkündete, Jerusalem als Hauptstadt Israels anzuerkennen, drohte die Hamas umgehend mit einer dritten Intifada. Tatsächlich kam es Mitte Dezember zu massiven Protesten, bei denen 16 Menschen getötet und rund 3000 Menschen verletzt wurden. Der angedrohte – und befürchtete – Flächenbrand blieb jedoch aus.[1]  (…).“

https://www.blaetter.de/archiv/jahrgaenge/2018/februar/trump-und-jerusalem-die-gefaehrliche-kraft-des-faktischen

Kommentar GB:

Der Autor ist übrigens Libanese.

 

 

 

 

Abonnieren Sie den Freitagsbrief!

Erhalten Sie eine wöchentliche Übersicht über die wichtigsten Meldungen meines Medienspiegels.

Sie erhalten keinen Spam! Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.