Die EU und ihr teures türkisches Luftschloss

Ferdinand Knauß Reporter, Redakteur Politik WirtschaftsWoche Online

Mehrere Milliarden Euro spendiert die EU dem Regime in der Türkei für eine vorgebliche „Heranführung“. In Brüssel ist das alte Erfolgsgeheimnis Europas verloren gegangen: die Fähigkeit, Fehler zu korrigieren.

https://www.wiwo.de/politik/europa/knauss-kontert-die-eu-und-ihr-teures-tuerkisches-luftschloss/21081920.html

Kommentar GB:

Das bisherige islamophile Konzept der EU-Islampolitik (Mittelmeer-Politik; Barcelona-Prozeß) wäre mindestens von Grund auf zu überprüfen, wahrscheinlich zu stoppen, besser noch zügig durch eine ganz neue, islamkritische Strategie zu ersetzen. Das träfe genauso die Türkei, da diese sich derzeit in die islamische Welt reintegriert, als Gespenst des Sultanats. Es ist wahrscheinlich, daß dieser Weg fortgesetzt werden wird; daher ist eine Abgrenzung seitens der EU geboten. Der Okzident muß sich der Herausforderung durch den Islam stellen. Eine ähnliche Lage gab es schon einmal, als nämlich die nordafrikanischen islamischen Sklavenhalterstaaten mit ihren Piratenschiffen das Mittelmeer und seine Küsten unsicher machten; die damalige Lösung war eine militärische.