Die Integrationsillusion

Essay Integrationskurse

Ein Kulturschock für beide Seiten

Die Vorstellung, dass Kurse integrieren, ist ebenso naiv wie konzeptlos. Ein wenig Sprachkurs und Landeskunde haben nichts mit der Realität zu tun.

https://www.taz.de/Archiv-Suche/%215486010&s=Gerit+Arlom/

Kommentar GB:

Der Artikel wirft ein bezeichnendes Licht auf die fast unglaubliche Naivität jener, die meinen, eine vormoderne, zutieftst vom Islam (Koran) geprägte Kultur sei im heutigen säkularen Okzident mit seiner rationalistischen und jüdisch-christlichen Geschichte und Tradition integrierbar, und

Frau Gerit Arlom versteht auch nach diesem Artikel offenkundig noch nicht, worum es tatsächlich geht.

http://www.kleine-deutsch.com/blogseite/ueber-mich/

Diese Integrationsidee ist völlig unrealistisch, irrig und falsch.

Abgesehen davon, daß die Europäer von ihren eigenen Regierenden migrationspolitisch übertölpelt worden sind, fragt sich,

weshalb sich denn okzidental geprägte Europäer überhaupt darauf einlassen sollten?

Alles spricht offensichtlich gegen eine solche Zielsetzung – und nichts dafür.

Sie liegt daher in keiner Weise ihrem Interesse.

Siehe hierzu:

Leitkultur