Hilfe für Palästinenser

Gabriel hinterlässt Maas eine Nahost-Hypothek

Von Martin Niewendick
Sigmar Gabriel will Deutschlands Unterstützung für das Palästina-Hilfswerk der Vereinten Nationen sichern. Mit einer seiner letzten Amtshandlungen stellt der Noch-Außenminister seinen Nachfolger vor vollendete Tatsachen.

https://www.welt.de/politik/deutschland/article174437063/Finanzhilfen-fuer-Palaestinenser-Gabriel-hinterlaesst-Maas-Nahost-Hypothek.html

Kommentar GB:

Diesen wichtigen und informativen Artikel muß man gelesen haben – und sich dann fragen, warum Sigmar Gabriel sich politisch so verhält – er müßte das ja nicht tun; er hätte alles seinem Nachfolger überlassen können. Ist er von islamophiler Leidenschaft übermannt worden? Oder gibt es gewisse biographische Gründe?

Es ist jedenfalls dringlich, diese islamophile Politik grundlegend zu ändern, im Nahen Osten ebenso wie gegenüber der Türkei, dem Iran und Saudi-Arabien.