Renaissance der Aufklärung

Günter Buchholz

Vorbemerkung

Von einer Renaissance der Aufklärung zu sprechen, bedeutet eine ebenso wichtige wie dringliche Notwendigkeit hervorzuheben, nämlich öffentlich und nachdrücklich Aufklärung einzufordern, um der zweiten Zerstörung der Vernunft, diesmal durch die postmoderne Philosophie und ihre irrationalen ideologischen und politischen Ableger, entgegenzutreten.

Die postmoderne Philosophie hat mit ihrem Irrationalismus und der daraus folgenden Willkür, mit der Folge von Unrecht bis hin zu einem nur noch schwach larvierten Despotismus mittlerweile die Gesellschaft und die Politik in großen Teilen befallen wie ein Hausschwamm altes Mauerwerk. Da die europäischen Völker das wahrnehmen und spüren, bewerten sie die postmodern-ideologischen Schaumschlägereien entgegen einer sich zunehmend überschlagenden Propaganda fast aller großer Medien intuitiv negativ, und das ganz zu Recht.

Das aber reicht nicht. Notwendig ist es, auf den Weg der Vernunft zurückzukehren, und das irrational verseuchte grüne Sumpfland zunächst zu verlassen und dann trocken zu legen.

Dazu muß wieder ausdrücklich an die Denktradition der Vernunft angeknüpft werden, und in diesem Sinne brauchen wir eine Renaissance der Aufklärung; sie ist somit keine Tatsache, sondern ein Projekt.

 

I. / Zur Einführung in die Philosophie der Aufklärung:

Videos von Faktum:

http://www.faktum-magazin.de/2017/09/kant-voltaire-hume-co-philosophische-videos/

 

II. / Blog von Dr. Alexander Ulfig unter dem Stichwort „Aufklärung“:

http://alexander-ulfig.de/category/aufklaerung/

 

III. / Beiträge von (bzw. bereitgestellt von) Hartmut Krauss

https://www.swr.de/-/id=17366686/property=download/nid=660374/vyli0o/swr2-wissen-20160610.pdf

https://www.swr.de/swr2/programm/sendungen/wissen/atheist-im-priesterrock/-/id=660374/did=15165848/nid=660374/ych3i6/index.html

http://www.gam-online.de/text-emanzip-human.html

http://www.gam-online.de/text-emanzip-human.html#wiederum

http://www.gam-online.de/text-Die%20reaktionären%20Implikationen.html

http://www.gam-online.de/text-eu-moderne.html

https://www.youtube.com/watch?v=f0sevUjCDYg

https://www.youtube.com/watch?v=Tb6lmaFbgSQ

https://www.youtube.com/watch?v=V4QTuenVsSI

IV. Weitere Quellen (Videos)
V. Literatur (ausgewählt von Hartmut Krauss)
Werner Schneiders (Hrsg.):
Lexikon der Aufklärung – Deutschland und Europa,
Verlag C. H. Beck: München 1995
Alexander Ulfig:
Grosse Denker, Parkland Verlag Köln 2006
Georg Lukács:
Von Nietzsche zu Hitler-
oder der Irrationalismus und die deutsche Politik,
Fischer Bücherei, Frankfurt/Main und Hamburg 1966
Hartmut Krauss (Hrsg.):
Das Testament des Abbé Meslier.
Die Grundschrift der modernen Religionskritik

Aus dem Französischen von Angelika Oppenheimer

Osnabrück 2005. ISBN 3-00-015-292-X. Hardcover. 406 Seiten. 19,80 €

Hartmut Krauss (Hrsg.)

Säkulare Demokratie verteidigen und ausbauen.

Grundsatztexte und programmatische Schriften der Gesellschaft für wissenschaftliche Aufklärung und Menschenrechte (GAM e. V.),

Osnabrück 2016

Tilman Nagel
Was ist der Islam?Grundzüge einer Weltreligion
2018. 695 S. Geb. (1.145 g)
ISBN 978-3-428-15228-5

ferner – ausgewählt von Hartmut Krauss:

Anonymus: Traktat über die drei Betrüger. Kritisch herausgegeben, übersetzt, kommentiert und mit einer Einleitung versehen von Winfried Schröder. Hamburg 1992.

Cassirer, Ernst: Die Philosophie der Aufklärung. Mit einer Einleitung von Gerald Hartung und einer Bibliographie der Rezensionen von Arno Schubbach. Hamburg 1998.

Diderot, Denis: Ausgewählte Texte. Zusammengestellt und kommentiert von Manfred Hess. Berlin 1984.

Du Marsais, CésarChesneau, dʼHolbach, Paul-Henri Dietrich: Essay über die Vorurteile oder Vom Einfluß der Meinungen auf die Sitten und das Glück der Menschen, eine Schrift, die die Verteidigung der Philosophie enthält. Aus dem Französischen. Übersetzung von Werner Blochwitz. Leipzig 1972.

Holbach, Paul Thiry: System der Natur oder von den Gesetzen der physischen und der moralischen Welt. Übersetzt von Fritz-Georg Voigt. Frankfurt am Main 1978.

Holbach, Paul Thiry: Die Heilige Seuche & Gesunder Menschenverstand. Herausgeber: Heiner Jestrabek. Reutlingen 2016.

Israel, Jonathan I., Mulsow, Martin (Hrsg.): Radikalaufklärung. Berlin 2014,

ergänzend:

Israel, Jonathan: Die Französische Revolution.  Ideen machen Politik. Ditzingen 2017. 990 S.

Kollektivarbeit von Schröder, Winfried (Leitung), Bergmann, Helga, Burmeister, Brigitte, Fontius, Martin, Geissler, Rolf, Richter, Eckart, Starke, Manfred: Französische Aufklärung. Bürgerliche Emanzipation, Literatur und Bewußtseinsbildung. Leipzig 1974.

Kondylis, Panajotis: Die Aufklärung im Rahmen des neuzeitlichen Rationalismus. München 1986.

Mauthner, Fritz: Der Atheismus und seine Geschichte im Abendlande. Band 1 bis 4. Herausgegeben und mit einem Vorwort von Ludger Lütkehaus. Aschaffenburg 2011.

Minois, Georges: Geschichte des Atheismus. Von den Anfängen bis zur Gegenwart. Aus dem Französischen von Eva Moldenhauer. Weimar 2000.

Momdshian, Ch. N.: Helvetius. Ein streitbarer Atheist des 18. Jahrhunderts. Übersetzt von Otto Finder und Hans Schulze. Berlin 1959

Naumann, Manfred (Hrsg.): Artikel aus der von Diderot und DʼAlembert herausgegebenen Enzyklopädie. Aus dem Französischen. Übersetzung von Theodor Lücke. Leipzig 1972.

Besonders hervorzuheben ist:

Wolgin, Wjatscheslaw Petrowitsch: Die Gesellschaftstheorien der französischen Aufklärung. Übersetzung aus dem Russischen von Brigitta Schröder. Berlin 1965.

 

VI. Ausgewählte wissenschaftliche Grundlagenliteratur zum Islam und seiner Auswirkungen auf Europa

ausgewählt von Hartmut Krauss

I. Allgemeiner Überblick:

Werner Ende (Hg.), Udo Steinbach (Hg.), Renate Laut (Bearbeitung): Der Islam in der Gegenwart. Entwicklung und Ausbreitung. Kultur und Religion. Staat, Politik und Recht. 5., neubearbeitete Auflage. München 2005.

Gerhard Endreß: Der Islam. Eine Einführung in seine Geschichte. Zweite, überarbeitete Auflage. München 1991.

Ignaz Goldziher: Muhammedanische Studien. 2 Bände in einem Band. 2. Nachdruck der Ausgabe Halle 1888. Hildesheim 2004.

Tilman Nagel: Geschichte der islamischen Theologie. Von Mohammed bis zur Gegenwart. München 1994.

Bassam Tibi: Der wahre Imam. Der Islam von Mohammed bis zur Gegenwart. München 1996.

 

II. Leben und Wirken des Propheten Mohammeds

Ali Dashti: 23 Jahre. Die Karriere des Propheten Mohammed. Aschaffenburg 1997.

Hans Jansen: Mohammed. Eine Biographie. München 2008.

Tilman Nagel: Mohammed. Leben und Legende. München 2008.

Maxime Rodinson: Mohammed. Luzern und Frankfurt/M. 1975.

 

III. Frühe Islamgeschichte und Koran

Markus Groß / Karl-Heinz Ohlig (Hg.): Die Entstehung einer Weltreligion I. Von der koranischen Bewegung zum Frühislam. (Inârah. Schriften zur frühen Islamgeschichte und zum Koran, Bd. 5), Berlin 2010.

Markus Groß / Karl-Heinz Ohlig (Hg.): Die Entstehung einer Weltreligion II. Von der koranischen Bewegung zum Frühislam. (Inârah. Schriften zur frühen Islamgeschichte und zum Koran, Bd. 6), Berlin 2012.

Markus Groß / Karl-Heinz Ohlig (Hg.): Die Entstehung einer Weltreligion III. Die heilige Stadt Mekka – eine literarische Fiktion. (Inârah. Schriften zur frühen Islamgeschichte und zum Koran, Bd. 7), Berlin 2014.

Markus Groß / Karl-Heinz Ohlig (Hg.): Die Entstehung einer Weltreligion IV. Mohammed – Geschichte oder Mythos? (Inârah. Schriften zur frühen Islamgeschichte und zum Koran, Bd. 8), Berlin 2017.

 

IV. Kritisch-wissenschaftliche Basisliteratur

Jaya Gopal: Gabriels Einflüsterungen. Eine historisch-kritische Bestandsaufnahme des Islam. 2. erweiterte Auflage. Freiburg 2006.

Hartmut Krauss: Islam, Islamismus, muslimische Gegengesellschaft. Eine kritische Bestandsaufnahme. 2. korr. Aufl. Osnabrück 2008.

Hartmut Krauss: Der Islam als grund- und menschenrechtswidrige Weltanschauung. Ein analytischer Leitfaden. 4. aktualisierte und ergänzte Auflage. Osnabrück 2014.

Tilman Nagel: Angst vor Allah? Auseinandersetzungen mit dem Islam. Berlin 2014.

Tilman Nagel: Was ist der Islam? Grundzüge einer Weltreligion. Berlin 2018.

Hans-Peter Raddatz: Von Gott zu Allah? Christentum und Islam in der liberalen Fortschrittsgesellschaft. München 2001.

Hans-Peter Raddatz: Von Allah zum Terror? Der Djihad und die Deformierung des Westens. München 2002.

Bill Warner: Scharia für Nichtmuslime. Brno 2015.

Warraq, Ibn: Warum ich kein Muslim bin. Berlin 2004.

 

V. Islam-Islamismus-Islamapologetik

Aufklärung und Kritik. Sonderheft 13/2007. Schwerpunkt: Islamismus. Im Internet verfügbar unter: http://www.gkpn.de/auk_so13.pdf

Ralph Ghadban: Islam und Islamkritik. Vorträge zur Integrationsfrage. Berlin/Tübingen 2011.

Johannes Kandel: Islamismus in Deutschland. Zwischen Panikmache und Naivität. Freiburg im Breisgau 2011.

Hartmut Krauss (Hg.): Feindbild Islamkritik. Wenn die Grenzen zur Verzerrung und Diffamierung überschritten werden. Osnabrück 2010.

Stefan Zenklusen: Islamismus und Kollaboration. Der Beitrag von französischen und europäischen Linken und Liberalen bei der Errichtung des Islamismus und Antisemitismus. Osnabrück 2017.

 

VI. Der Islam und der deutsche Faschismus

Hamed Abdel-Samad: Der islamische Faschismus. Eine Analyse. München 2014

Klaus Gensicke: Der Mufti von Jerusalem und die Nationalsozialisten. Eine politische Biographie Amin el-Husseinis. Darmstadt 2007.

Gerhard Höpp (Hg.): Mufti-Papiere. Briefe, Memoranden, Reden und Aufrufe Amin al-Husainis aus dem Exil 1940-1945. Berlin 2004, 2. Auflage.

Hartmut Krauss: Faschismus und Fundamentalismus. Varianten totalitärer Bewegung im Spannungsfeld zwischen ‚prämoderner‘ Herrschaftskultur und kapitalistischer ‚Moderne‘. Osnabrück 2003.

Matthias Küntzel: Djihad und Judenhaß. Über den neuen antijüdischen Krieg. Freiburg 2002.

Klaus-Michael Mallmann, Martin Cüppers (Hg.): Halbmond und Hakenkreuz. Das „Dritte Reich“, die Araber und Palästina. 2. durchgesehene Auflage, Darmstadt 2007.

David Motadel: Für Prophet und Führer. Die Islamische Welt und das Dritte Reich. Stuttgart 2017.

 

VII. Der Islam und das postmoderne Europa

Sascha Adamek: Scharia-Kapitalismus. Den Kampf gegen unsere Freiheit finanzieren wir selbst. Berlin 2017.

Bat Ye’or: Europa und das kommende Kalifat. Der Islam und die Radikalisierung der Demokratie. Übersetzung, Hintergründe und Kommentierung von Hans-Peter Raddatz. Berlin 2013.

Frederike Beck: Die geheime Migrationsagenda. Wie elitäre Netzwerke mithilfe von EU, UNO, superreichen Stiftungen und NGOs Europa zerstören wollen. Rottenburg 2016.

Egon Flaig: Gegen den Strom. Für eine säkulare Republik Europa. Springe 2013.

Egon Flaig: Die Niederlage der politischen Vernunft. Wie wir die Errungenschaften der Aufklärung verspielen. Springe 2017.

Siegfried Kohlhammer: Islam und Toleranz. Von angenehmen Märchen und unangenehmen Tatsachen. Springe 2011.

Hartmut Krauss: Postmoderner Kapitalismus und islamische Herrschaftskultur. Zur dialektischen Zerstörung der europäischen Aufklärungskultur. (In Vorbereitung)

Hartmut Krauss (Hg): Säkulare Demokratie verteidigen und ausbauen. Grundsatztexte und programmatische Schriften der Gesellschaft für wissenschaftliche Aufklärung und Menschenrechte (GAM e.V.). Osnabrück 2016

Michael Ley: Der Selbstmord des Abendlandes. Die Islamisierung Europas. Osnabrück 2015.

Michael Ley: Die letzten Europäer. Das neue Europa. Osnabrück 2017.

Douglas Murray: Der Selbstmord Europas. Immigration, Identität, Islam. München 2018.

Karl Albrecht Schachtschneider: Grenzen der Religionsfreiheit am Beispiel des Islam. Berlin 2010.