Syrien: Erste Rebellen verlassen Ost-Ghuta über einen Sicherheitskorridor

Die humanitäre Lage in Ost-Ghuta ist katastrophal.
Jetzt erreicht zum zweiten Mal binnen einer Woche ein Hilfskonvoi das Rebellengebiet.
Radikal-islamische Kämpfer verlassen die Region über einen Sicherheitskorridor. Hoffnungszeichen inmitten des Elends?
10.3.2018

https://www.nzz.ch/international/erste-rebellen-verlassen-ost-ghuta-ld.1364757