«Wir erschaffen eine künstliche Superintelligenz, die selber lernt»

Die jungen Wilden in Stanford wie Sam Ginn sind unerschrocken und gebildet.
Er besucht Kurse zu Martin Heidegger und Dante.
Zugleich bastelt er mit Freunden an einem Code, der menschliches Bewusstsein simuliert, um es zu überwinden.
Ginn ist sicher: Die Evolution geht weiter. Oder besser: sie hat eben erst begonnen.
René Scheu 21.3.2018

https://www.nzz.ch/feuilleton/wir-arbeiten-an-der-erschaffung-einer-allgemeinen-kuenstlichen-intelligenz-die-selber-lernt-ld.1367516

Kommentar GB:

Es ist dies ein erstaunlicher, bemerkenswerter und sehr empfehlenswerter Artikel.

Man lese hierzu den polnischen Autor Stanislaw Lem, der solche und ähnliche Entwicklungen auf außerordentlich kluge Art und Weise antizipiert hat. Es ist zwar spannend geschriebene  fiktionale Literatur, in diesem Sinne Unterhaltungsliteratur, aber dennoch ist es m. E. sehr ratsam, sie sehr ernst zu nehmen, und zwar wegen ihres Vorstellungsvermögens, ihrer Kraft zur Vorausschau und wegen ihrer Gedankenexperimente. Ich habe das immer bewundert.

https://de.wikipedia.org/wiki/Stanis%C5%82aw_Lem

http://stanislaw-lem.de/