Medienspiegel

Boko Haram – islamischer Sklavismus in Aktion

Veröffentlicht
Vor vier Jahren entführte Boko Haram 276 Mädchen.
Auch für die Befreiten nimmt das Leid kein Ende.
112 der «Chibok-Mädchen» werden immer noch festgehalten. Das Tagebuch zweier Überlebender gibt Einblick in ihr Martyrium. Doch selbst nach der Befreiung ist nicht alles gut: Von ihren Familien werden sie stigmatisiert.
David Signer, Dakar 19.4.2018

https://www.nzz.ch/international/nigerias-offene-wunde-ld.1377840