Medienspiegel

Jenseits von Himmel und Hölle

Wer in der arabischen Welt nicht an Gott glaubt,
gilt wahlweise als Extremist oder als psychisch gestört.
Auch in Ägypten steht Atheismus womöglich bald unter Strafe.
Daniel Steinvorth, Kairo 20.4.2018

https://www.nzz.ch/international/aegypten-atheismus-womoeglich-bald-unter-strafe-ld.1379090

und

https://www.nzz.ch/meinung/kommentare/im-eisernen-griff-der-restauration-1.18682117

https://www.nzz.ch/feuilleton/eine-postislamistische-generation-1.18445785

Kommentar GB:

Eher ginge ein Kamel durch ein Nadelöhr, denn das sich die Vernunft, also der Atheismus, in der islamischen Welt durchsetzte. Die kollektive Einsicht der Araber in den irreal-fiktiven Charakter ihres vermeintlich heiligen Buches und seiner Botschaften wäre die wohl größte narzisstische Kränkung aller Zeiten. Sie wird schon deswegen mit allen Mitteln abgewehrt werden. So zappeln sie in einer selbstgebauten Falle, anstatt sich zu befreien, was eigentlich höchst einfach wäre. Sie brauchten lediglich ein Buch zuklappen, um es zu vergessen, und vor allem ihre Kinder nicht mehr damit zu behelligen. Und schon wäre der Spuk vorbei. Aber so wird es wohl nicht kommen.

Hartmut Krauss (Hrsg.):
Säkulare Demokratie verteidigen und ausbauen.
Grundsatztexte und programmatische Schriften der Gesellschaft für wissenschaftliche Aufklärung und Menschenrechte (GAM e.V.)

Osnabrück 2016 ISBN 978-3-00-052967-2 Paperback 278 Seiten 19.00 €(D) 19.60 €(A)

„Die Gesellschaft für wissenschaftliche Aufklärung und Menschenrechte GAM e.V. ist die einzige Organisation in Deutschland, die sowohl in wissenschaftlich-konzeptioneller als auch in politisch-programmatischer Hinsicht einen Standpunkt vertritt, der drei grundlegende Perspektiven vereinigt:

Erstens eine gesamtgesellschaftskritische Perspektive

Zweitens eine religionskritische Perspektive im Allgemeinen sowie

Drittens eine islamkritische Perspektive im Besonderen.

Schon im Vorfeld, aber insbesondere nach der Ersten Kritischen Islamkonferenz Mitte 2008 ist seitens des HINTERGRUND-Verlags sowie der GAM e.V. in Gestalt von Büchern, Texten auf unseren Internetseiten sowie Videomitschnitten von Konferenzen ein recht umfangreiches kritisch-analytisches Wissens- und Informationsarsenal entstanden, das eine progressive Denk- und politische Orientierungsalternative sowohl zum system-, religions- und islamapologetischen Mainstream als auch zum rechtskonservativen bis rechtsextremistischen „Wutbürgertum“ repräsentiert.

Betrachten wir die aktuelle politisch-ideologische Situation, dann stoßen wir auf folgende absurde Konstellation: Sowohl die Herrschenden als auch die aufklärungsfeindlichen Pseudolinken verharmlosen und verteidigen den Islam, während rechtskonservative und christlich-fundamentalistische ‚Revierverteidiger‘ wiederum die Muslime als Konkurrenten um die wahre reaktionäre Leitideologie bekämpfen. Gleichzeitig wird eine fortschrittlich-emanzipatorische Religionskritik, die sich nicht nur einseitig auf das Christentum fokussiert, sondern auch den aufklärungshumanistisch ungebändigten Islam als aktuell bedrohlichster Religionsform einschließt, von den altsäkularen Verbänden in Deutschland nicht hinreichend vertreten.

Die GAM e.V. ist eine progressive Reaktion auf diese Konstellation.

Im Folgenden dokumentieren wir eine Auswahl von Grundsatztexten und programmatischen Schriften, die diesen Standpunkt verdeutlicht.

Hartmut Krauss, 1. Vorsitzender der GAM e.V. im Herbst 2016″

(Vorbemerkung S. 7f.)

 

Inhalt

Vorbemerkung

Gründungserklärung der Gesellschaft für wissenschaftliche Aufklärung und Menschenrechte e.V. (GAM)

Wissenschaftlich-weltanschauliche Grundlagen

Was ist kritisch-emanzipatorischer Humanismus?

Orientierungsgrundlagen einer kritisch-emanzipatorischen Ethik. Ein ausgewählter Überblick

Missbrauch und/oder konsequente Radikalisierung des Religiösen?

Basistexte zur kritischen Islamanalyse

Grundlegende Bestimmungsmerkmale des Islam

Der Islam als religiöse Herrschaftsideologie.
Warum es nicht nur legitim, sondern notwendig ist, den Islam zu kritisieren

100 Punkte zur Kritik am Islam

Programmatische Texte

Programmatische Eckpunkte einer gesamtgesellschaftskritischen Partei auf der Höhe der Zeit

Säkulare Lebensordnung vs. islamisches Gottesrecht.
Orientierungsgrundlage und Programm zur Zurückdrängung und Eindämmung muslimischer Herrschaftskultur in Deutschland

Wiener Appell.
Gegen die Ausbreitung islamischer Herrschaftskultur in Europa. Für ein breites Bündnis der fortschrittlich-menschenrechtlichen Islamkritik

Deutschland im Niedergang: Flüchtlingschaos, gesellschaftliche Destabilisierung, fortschreitende Islamisierung

Maßnahmen zur Eindämmung der illegalen Masseneinwanderung und ihrer destruktiven Folgen.
Die Abwälzung der islamischen Kriegs- und Krisenlasten auf Europa muss sofort gestoppt werden

Fünf Grundsätze für eine tragfähige Zusammenarbeit

http://www.hintergrund-verlag.de/buecher-Saekulare-Demokratie-verteidigen-und-ausbauen.html

und

http://www.hintergrund-verlag.de/texte-islam-hartmut-krauss-der-islam-in-deutschland-als-politisch-ideologischer-spalktungsfaktor.html