200 Jahre Karl Marx

Warum Marx weder Schurke noch Heiliger war

Klaus-Jürgen SchererThomas Meyer02. Mai 2018

https://www.vorwaerts.de/artikel/marx-weder-schurke-noch-heiliger-war

http://www.rolandbeiergrafik.de/5389169bb60968601/

https://www.nzz.ch/meinung/ein-lob-auf-marx-ld.1382823

https://de.sputniknews.com/politik/20180505320577612-marxismus-aktualitaet-historiker-interview/?utm_source=de_newsletter_links&utm_medium=email

https://de.sputniknews.com/gesellschaft/20180210319466542-marx-engels-denkmaele/

https://www.swr.de/swraktuell/rp/trier/gut-verpackt-und-gut-versteckt-bronzeskulptur-von-marx-in-trier-eingetroffen/-/id=1672/did=21264814/nid=1672/qlpb1u/index.html

http://www.sueddeutsche.de/politik/grosse-karl-marx-statue-in-trier-aufgestellt-1.3944159

https://www.swr.de/swraktuell/rheinland-pfalz/trier/Umstrittene-Marx-Statue-in-Trier,marx-statue-enthuellung-samstag-100.html

https://www.zeit.de/zeit-geschichte/2018/03/karl-marx-kapitalismus-arbeiterklasse-europaeische-revolution

http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/festakt-zum-200-geburtstag-in-trier-karl-marx-ist-wieder-in-15575641.html?printPagedArticle=true#pageIndex_0

http://www.ardmediathek.de/tv/Reportage-Dokumentation/Marx-und-seine-Erben/Das-Erste/Video?bcastId=799280&documentId=52047104

und erheblich vertiefend:

Hartmut Krauss

Zum kritisch-emanzipatorischen Gehalt der Marxschen Theorie als Ausweis ihrer Zukunftsfähigkeit

„Mit dem Untergang des „Realsozialismus“, der ihn begleitenden bürgerlichen Triumphpropaganda und dem scheinbar unaufhaltsamen Aufstieg des Neoliberalismus gilt für viele die Theorie von Marx und Engels als endgültig erledigt. Mittlerweile aber hat sich auf nachdrückliche und dramatische Weise herausgestellt, dass die Geschichte nicht zu Ende ist, sondern die antagonistisch vergesellschaftete Menschheit in ein neues Stadium globaler Widerspruchsbewegung und sich akkumulierender Krisen eingetreten ist. Angesichts weltweit ausufernder Massenarbeitslosigkeit, dramatischer Armutsverschärfung, ökologischer Problemverdichtung sowie der Wiederauferstehung einer totalitären Massenbewegung in religiösem Gewand dämmert zumindest einigen klarsichtigeren Vertretern der kritischen Intelligenz, dass einmal mehr Totgesagte geistig überlebt haben. Und nicht nur das: Ohne Marx‘ und Engels‘ zahlreiche Einsichten in die Anatomie nicht nur der bürgerlich-kapitalistischen, sondern auch der prämodern-feudalistischen Herrschaftsverhältnisse lässt sich die dialektische Beschaffenheit der heutigen Weltzustände nicht adäquat begreifen.

Die folgenden Ausführungen verstehen sich in diesem Sinne als skizzenhafter Beitrag zur Freilegung des tragfähigen Potentials der Theorie von Marx und Engels, die für das nach wie vor gültige Projekt einer herrschaftsfreien Menschheit das unverzichtbare Fundament bildet. Dabei ist freilich zunächst die aussagewidersprüchliche Konstitution des „klassischen Marxismus“ zu reflektieren.“ (…)

http://www.glasnost.de/autoren/krauss/zukunftmarx.html