Bamf-Skandal weitet sich aus

Hartmut Krauss

Wenn unter den Massenimmigranten eine große Zahl von Passbetrügern, Scheinasylanten ohne Ausweispapiere und Asylbewerber mit falschen Altersangaben auf betrügerische Bamf-Mitarbeiter stoßen: Die ideologischen Staatsapparate nennen das mit ihrem schönfärberischen Vernebelungsvokabular „rechtsstaatliche Verfahren“:

http://www.faz.net/aktuell/politik/skandal-im-bamf-weitet-sich-offenbar-aus-15598239.html

 

http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/hinweise-auf-probleme-in-bremer-bamf-bereits-2016-15599327.html

https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/innenpolitik/id_83801824/nach-asyl-skandal-in-bremen-bamf-ueberprueft-zehn-weitere-standorte.html

 

https://www.zeit.de/politik/deutschland/2017-03/bamf-60-prozent-asylbewerber-haben-keine-ausweisdokumente

 

https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2017-12/fluechtlinge-bamf-urkundenfaelschung-pass

 

https://www.welt.de/regionales/hamburg/article172501285/Hamburg-Jeder-dritte-junge-Fluechtling-gibt-sein-Alter-falsch-an.html