Die umstrittene Rede der AfD-Politikerin vor dem Deutschen Bundestag

MIt ihrer Rede zur Haushaltsdebatte im Bundestag hat AfD-Politikerin Alice Weidel erneut scahft polarisiert. Sie provozierte mit Begriffen wie “Kopftuchmädchen” und “alimentierte Messer-Männer”. Bereits gestern hatte Siemens-Chef Jo Kaser getwittert. “Lieber „Kopftuch-Mädel“ als „Bund Deutscher Mädel“”. Wir dokumentieren hier die Rede der AfD-Politikerin.

Alice Weidel

Dr. Alice Elisabeth Weidel ist eine deutsche Politikerin der Alternative für Deutschland (AfD) und Unternehmensberaterin. Weidel studierte Volks- und Betriebswirtschaftslehre an der Universität Bayreuth. Von 2005 bis Juni 2006 arbeitete sie als Analystin im Bereich Vermögensverwaltung bei Goldman Sachs in Frankfurt am Main. Zusammen mit Alexander Gauland ist sie die Spitzenkandidatin der AfD für die Bundestagswahl 2017.

http://www.theeuropean.de/alice-weidel/14066-alice-weidel-provoziert-mit-kopftuchmaedchen

Kommentar GB:

Die Einwände sind schlicht lächerlich, und sie zielen in Wahrheit auf ganz anderes. Herrn Schäuble ist in der Hektik der Situation auf die Schnelle bloß nichts Besseres eingefallen, und das merkt man eben deutlich. Man muß die Rede in Ruhe und ganz lesen oder besser noch hören, dann weiß man, woher die Aufregung rührt. „Der getroffene Hund bellt“ (Zitat), merkt ein deutsches Sprichwort dazu an. So ist das eben, wenn Tacheles geredet wird.