Hodler erobert die Welt der Kunst

Für seine grosse Malerei war ihm die Schweiz zu klein. In Madrid studierte er Velázquez, seine Bilder zeigte er in Paris, London, Wien oder Venedig. So wurde er zu einem der bedeutendsten Maler seiner Zeit. Vor hundert Jahren, am 19. Mai 1917, ist Ferdinand Hodler in Genf gestorben.
Oskar Bätschmann 19.5.2018

https://www.nzz.ch/feuilleton/ferdinand-hodler-internationales-ansehen-ld.1385439

https://www.nzz.ch/feuilleton/hodler-giacometti-ld.1385767