Kreuzigungen

How Jesus died: Extremely rare evidence of Roman crucifixion uncovered in Italy

Although attested to in scores of historical writings, this skeleton is only the second example providing tangible archaeological proof of the cruel method of capital punishment

https://www.timesofisrael.com/extremely-rare-archaeological-evidence-of-roman-crucifixion-uncovered-in-italy/?utm_source=The+Times+of+Israel+Daily+Edition&utm_campaign=9c987ef07d-EMAIL_CAMPAIGN_2018_05_30_05_07&utm_medium=email&utm_term=0_adb46cec92-9c987ef07d-55670877

Kommentar GB:

Meines Wissens wurden in der römischen Antike Andreaskreuze ( X – Form ) als quälende Exekutionsmethode für Sklaven, Aufständische usw. verwendet. Im Artikel wird darauf hingewiesen, daß Kreuzigungen keine römische Erfindung waren, sondern im Alten Orient lange bekannt und üblich waren. Die uns heute geläufige und auf vielen Gemälden dargestellte Form des Kreuzes, sei es als Kruzifix oder als  T – Form, wäre dafür praktisch gar nicht verwendbar gewesen, und sie stammt wohl auch erst aus der viel späteren Zeit des Kaisers Konstantin.