Merkels grüne Leibwächter

(…) „So bestimmt also eine Partei den Kurs des Landes, die gerade einmal für vier Millionen Menschen spricht. Sie kann es, weil alle, die an der Macht sind, nur dann dort bleiben, wenn sie keine Politik gegen die Grünen machen. Angela Merkel hat diesen Opportunismus perfektioniert, der keinerlei Raum mehr für eigene Überzeugungen lässt. Sie hat ihr persönliches Schicksal so eng mit den Grünen verknüpft, dass man schon kaum mehr von zwei unterschiedlichen Parteien reden kann. Das mag sehr wohl noch für die Mitgliederbasis gelten, doch auf der Führungsebene trennt CDU und Grüne wenig.“ (…)

http://www.achgut.com/artikel/merkel_gruene_leibwaechter

Kommentar GB:

Die Grünen waren und sind in der Tat das Zentrum des Übels.

Ich hege die Vermutung, daß AM diesmal nur durch die Unterstützung der Grünen überhaupt ins Kanzleramt gewählt worden ist.