Militante Rohingya töten offenbar gezielt Hindus und Buddhisten

Die militante Rohingya-Gruppe Arsa hat im Westen Burmas nicht nur burmesische Sicherheitskräfte ins Visier genommen.
Ein Bericht von Amnesty International zeugt von Massakern, wie sie bisher nur der burmesischen Armee vorgeworfen werden.
 
Nina Belz 23.5.2018

https://www.nzz.ch/international/militante-rohingya-toeten-offenbar-gezielt-hindus-und-buddhisten-ld.1387856

https://www.amnesty.org/en/latest/news/2018/05/myanmar-new-evidence-reveals-rohingya-armed-group-massacred-scores-in-rakhine-state/

Kommentar GB:

Die 1400 – jährige Gewaltpraxis des Islams wird fortgesetzt.

Der Islam ist nichts Gutes.