No Nations! oder die Ignoranz der Infantilität

Laut Merkel – „Wie soll das gehen?“ – können unsere Grenzen nicht gesichert werden. Eine Reihe von Attentaten, von unkontrolliert Eingereisten, mit viel zu vielen Toten in Deutschland und Europa nach der deutschen Grenzöffnung 2015, haben aber gezeigt, dass ein Minimum von Sicherheit doch wünschenswert wäre. Deshalb wurde die Grenzsicherung in die Innenstädte verlegt.

Thomas Punzmann

http://www.theeuropean.de/thomas-punzmann/14039-no-borders-ein-stadtspaziergang

Kommentar GB:

Sehr lesenswerter Artikel, wie folgendes Zitat belegt:

(…) „Der Merkelstein kündet von der Lüge, Landesgrenzen seien nicht zu sichern, von Rechtsbrüchen und anhaltendem Staatsversagen. Er symbolisiert die Schande dieser Kanzlerin und ihrer Regierung und aller, die sie in diesem Tun und Nichttun unterstützen.

Er symbolisiert aber auch die Kanzlerin direkt, als den Mühlstein, der sie für ihre Partei, aber auch für die Parteien, die sie an der Macht gehalten haben, geworden ist.“ (…)

Es geht nicht allein um die Kanzlerin, es geht um das Feminat, ohne daß sie kaum denkbar wäre. Ich frage mich täglich, wer die Merkel-CDU noch wählt, und warum bloß? Rätselhaft …

Die SPD-Wähler sind da schon weiter, sie wenden in Scharen dieser neuen Scharia Partei Deutschands unter Frauenführung den Rücken zu, und teilweise profitiert die islamgrüne Sekte davon, ebenso Honeckers Erbenpartei. Aber klüger werden beide davon nicht, und auch zukünftig ist das nicht zu erwarten.