Schmerzensgeld für Erben aufgrund langjähriger Todesdrohung mit anschließendem Todesschuss

Oberlandesgericht Koblenz, Urteil vom 18.06.1998
– 5 U 1554/97 –

Anhaltende, nervliche Belastung durch Todesängste

Ist eine Person langjähriger Todesdrohungen ausgesetzt und wird er schließlich erschossen, wobei er erst einige Tage später verstirbt, so steht ihm ein Schmerzensgeld von 25.000 DM (ca. 12.500 EUR) zu, der auf die Erben übergeht. Bei der Höhe des Schmerzensgeldes ist vor allem die anhaltende, nervliche Belastung durch die Todesängste zu berücksichtigen. Dies hat das Oberlandesgericht Koblenz entschieden.

https://www.kostenlose-urteile.de/OLG-Koblenz_5-U-155497_Schmerzensgeld-fuer-Erben-aufgrund-langjaehriger-Todesdrohung-mit-anschliessendem-Todesschuss.news25921.htm