Die routinemässige Heuchelei der UNO

Wie schon unzählige Male in den letzten 50 Jahren widmete sich die UN-Vollversammlung letzte Woche einen ganzen Tag lang dem Versuch, Israel zu verurteilen. Und wie bei fast allen bisherigen Bemühungen dieser Art ist es wieder gelungen.

„Für die jüngste Gewaltwelle im Gazastreifen machte die UN-Vollversammlung mit grosser Mehrheit Israel verantwortlich. Sie gab Israel die alleinige Schuld für die wie es hiess, „exzessive, disproportionale und rücksichtslose Gewalt“ gegen Palästinenser, die versuchten, den Grenzzaun zu zerstören und nach Israel zu gelangen. Die Resolution war von Algerien, der Türkei und Palästina eingebracht worden. Gleichzeitig wurde in anti-israelischen Reden der jüdische Staat auch für die Notlage des Volkes von Gaza verantwortlich gemacht.“ (…)

Die routinemässige Heuchelei der UNO