Gaza als Konfliktherd

6. Mai 2018   Dr. Gudrun Eussner

Gaza beerdigt seine Toten

http://eussner.blogspot.com/2018/05/gaza-beerdigt-seine-toten.html

mit Blick auf

„Ich fürchte, man wird uns vernichten und die Welt schaut zu.“ So Abed Schokry aus Gaza Stadt in einem aufrüttelnden Brief an seine Freunde.

Veröffentlicht in: Aufbau Gegenöffentlichkeit, Israel, Militäreinsätze/Kriege

„Abed Schokry ist ein Ingenieur, der in Deutschland studierte und mit seiner Familie in Gaza lebt und von dort regelmäßig Briefe an Freunde schreibt. Er berichtet in diesem Brief von der totalen Abschottung des Gazastreifens, von der täglichen Not, vom Mangel an sauberem Wasser und vom Leiden insbesondere der Kinder. Die NachDenkSeiten geben diesen Brief ihren Lesern zur Kenntnis. Eigentlich müssten wir darum bitten, dass Sie alle Hebel in Bewegung setzen, um den leidenden Menschen zu helfen. Aber die Lage ist ausgesprochen verhärtet und ausweglos. Offensichtlich zielt die israelische Strategie auf Vertreibung oder Vernichtung der Palästinenser.“ (…)

https://www.nachdenkseiten.de/?p=45027

Kommentar GB:

Ich verweise, um die beiden hier vertretenen Positionen (Müller und Schokry) zu identifizieren, besonders auf die Punkte (e) und (f) des folgenden Artikels; über Gaza siehe oben Dr. Gudrun Eussner:

Antisemitismus? Nein: Judenhaß!