Der Faschismus braucht die offenen Grenzen

„Über die sozialen wie wirtschaftlichen Konsequenzen offener Grenzen für eine freiheitlich-demokratische Gesellschaft wie die unsrige lässt sich trefflich streiten. Je nach politischer Ausrichtung erhält man divergierende Antworten über ihre politische Sinnhaftigkeit und Umsetzbarkeit. Rechtsrationalisten würden vor den Folgen einer Einwanderung aus Ländern warnen, deren illiberales und inhumanes Herrschaftsprinzip auf einen Staat wie Gesellschaft gleichermaßen umschlingenden Islamofaschismus beruht. Radikalkapitalisten hingegen würden die Vorteile einer hunderte Millionen Menschen umfassenden Reservearmee für den Industriestandort Deutschland bewerben.“ (…)

https://www.achgut.com/artikel/der_faschismus_braucht_die_offenen_grenzen