Orban beklagt europäische „Bankrotterklärung“ in Migrationspolitik

Ungarns Regierungschef Viktor Orban will die Migration zum bestimmenden Thema bei der Europawahl 2019 machen. Im Rückblick auf 2015 wirft er der europäischen Elite Versagen vor – eine Person hat er dabei besonders im Blick.

https://www.welt.de/politik/ausland/article180135458/Viktor-Orban-beklagt-europaeische-Bankrotterklaerung-in-Migrationspolitik.html

Kommentar GB:

AM fungiert m. E. als Charaktermaske der global governance policy,

und das ist es, was ihre sehr auffällige Sturheit in der Migrationsfrage erklärt.

Sie soll weitermachen wie bisher, und deshalb macht sie weiter wie bisher.

Es gibt eben eine übernationale Agenda der Migrationspolitik (UN mit OIC und EU), und dieser Agenda folgt die Regierung Merkel – letztlich einschließlich der CSU.