Australiens Migrationspolitik

Das multikulturelle Australien ringt mit jenen, die der früheren rassistischen Immigrationspolitik nachtrauern
Im australischen Parlament hat ein Senator in seiner ersten Rede die «Endlösung des Einwanderungsproblems» gefordert. Der Sturm der Entrüstung täuscht nur knapp über den Rassismus hinweg, der von gewissen Politikern und Medien geschürt wird.
Esther Blank, Sydney 19.8.2018

https://www.nzz.ch/international/rassismus-in-der-politik-erlebt-in-australien-ein-comeback-ld.1411808

Kommentar GB:

Das Zitat unten Satz zeigt, welches Interesse hinter diesem Artikel steht: es geht, wie trotz aller Polemik gut erkennbar ist, um die globale Durchsetzung der multikulturalistischen no border -Politik, die von globalistischer Seite mit erheblichen Mitteln voran getrieben wird.

(…) „Senator Anning hatte in seiner Jungfernrede vor allem muslimische Einwanderer angegriffen. Wenn auch «nicht alle Muslime Terroristen» seien, so seien «doch definitiv alle Terroristen Muslime». Auch andere Politiker in Australien schüren die Ängste vor Überfremdung durch «Asiaten und Muslime».“ (…)