Medienspiegel

Deutschland stockt Hilfe für Palästinenser auf

http://www.maz-online.de/Nachrichten/Politik/Deutschland-stockt-Hilfe-fuer-Palaestinenser-auf

Kommentar GB:

Die folgende Passage belegt, wie die Solidarität mit Israel politische Praxis wird:

„Berlin. Die Bundesregierung will ihre Unterstützung für das unter der Politik von US-Präsident Donald Trump leidende Palästinenserhilfswerk der Vereinten Nationen noch einmal deutlich aufstocken. Wie aus einem Schreiben von Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) an seine EU-Kollegen hervorgeht, wird derzeit die „Bereitstellung weiterer Mittel in substanzieller Höhe“ vorbereitet. Weil dies aber auch noch nicht ausreiche, um das aktuelle Defizit von 217 Millionen US-Dollar (186 Millionen Euro) auszugleichen, sollte auch die Europäische Union weitere Anstrengungen unternehmen.“ (…)

Auf die Solidarität der deutschen Regierung können sich die muslimischen Todfeinde Israels eben immer verlassen. Das war schon früher so, noch zu Zeiten des seinerzeitigen britischen Mandatsgebiets, und das ist offenbar immer noch so. Und insbesondere gilt das offenbar für die Regierungspartei SPD, bei der man sich täglich erneut fragt, ob das S nun für „Scharia“ steht? Der Eindruck, daß es so ist, er drängt sich zunehmend auf.

Vgl. hierzu:

Trump Administration Implements MEF Plan to Sideline UNRWA