Die Wahrheit über Chemnitz

In einem Gespräch benennen zwei Chemnitzer die eigentlichen Probleme der Stadt und demonstrieren somit die Verlogenheit der deutschen Mainstream-Medien.

von

https://www.freiewelt.net/blog/die-wahrheit-ueber-chemnitz-10075494/

https://www.youtube.com/watch?v=MDU1vo0Tz6A

ergänzend:

https://www.wochenblick.at/chemnitz-insider-packt-aus-rechte-hetzjagden-waren-erfunden/

Deutschland: Die Lunte brennt!

http://www.danisch.de/blog/2018/08/28/zum-begriff-der-zusammenrottung-und-zur-wortwahl-merkels/#more-24883

http://www.danisch.de/blog/2018/08/28/zum-begriff-der-zusammenrottung-und-zur-wortwahl-merkels/#more-24883

http://www.danisch.de/blog/2018/08/28/mehr-zum-begriff-der-zusammenrottung/#more-24885

http://www.danisch.de/blog/2018/08/28/es-sprach-der-kubicki/#more-24879

plus

http://www.danisch.de/blog/2018/08/29/der-messermord-von-chemnitz/#more-24888

http://www.danisch.de/blog/2018/08/28/die-politische-leichen-logik/#more-24865

und

https://www.freiewelt.net/nachricht/merkel-regierung-verliert-gewaltmonopol-10075485/

http://www.danisch.de/blog/2018/08/28/die-notfall-gegen-ablenkungs-vernebelungspropaganda-aus-politik-und-medien/#more-24856

http://www.danisch.de/blog/2018/08/28/no-go-area-chemnitz/#more-24873

https://www.freiewelt.net/nachricht/bamf-meldet-immer-mehr-asylbewerber-beim-verfassungsschutz-10075482/

https://www.freiewelt.net/nachricht/beatrix-von-storch-die-regierung-bekommt-das-chaos-nicht-in-den-griff-10075498/

https://www.freiewelt.net/nachricht/irakischer-messerstecher-von-chemnitz-war-vorbestraft-10075497/

http://www.danisch.de/blog/2018/08/28/was-geschah-in-chemnitz/#more-24867

sowie

https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2018-08/chemnitz-tatverdaechtige-notwehr-rechtsextremismus-sachsen

https://www.theeuropean.de/jan-philipp-knoop/14591-gewaltvolle-ausschreitungen-in-chemnitz

und

http://www.faktum-magazin.de/news/chemnitz-dann-zeigt-doch-mal-die-menschenjagd/

Die Ereignisse von Chemnitz aus israelischer Sicht

„Chemnitz ist das neue Sebnitz

Erinnert sich noch jemand von den Journalisten-Kollegen an das Medien-Desaster im Jahr 2000? Damals eröffnete Bild eine mehrtägige Medien-Kanonade gegen das sächsische Städtchen Sebnitz mit einer Gruselgeschichte, die lautete, dutzende Rechtsradikale hätten im städtischen Schwimmbad unter den Augen von geschätzten 1000 Badegästen einen kleinen Jungen mit südländischem Aussehen ertränkt. Die Geschichte, obwohl von vorn bis hinten unglaubwürdig, wurde von den Qualitätsmedien dennoch für wahr gehalten. Sebnitz wurde als angebliches braunes Nest weltberühmt. Im Ergebnis der Kampagne gab es Verhaftungen von gänzlich unschuldigen Menschen. Die Mutter des Jungen wurde noch medienwirksam von Kanzler Schröder empfangen, ehe das Lügengebilde zusammenbrach. Bild bereute, gelobte Besserung und Hilfe, um den Imageschaden für Sebnitz zu heilen. Man sollte meinen, ein solcher Schock wäre heilsam gewesen.

Nun scheint sich Chemnitz zum neuen Sebnitz zu entwickeln. Auch am Tag drei nach den angeblichen Hetzjagden auf alles „was ausländisch aussieht“, die in Chemnitz am Rande des Trauermarsches der 800 Chemnitzer stattgefunden haben sollen, gibt es keinerlei Beweise dafür. Es bleibt bei den zwei Videos, die von verschiedenen Medien als Beleg präsentiert wurden, dafür aber nicht taugen. Es gibt nach wie vor nur einen Toten und zwei schwer verletzte Deutsche, wobei die Verletzten fast gänzlich aus der Berichterstattung verschwunden sind. Es gibt keine Hinweise auf verletzte Asylbewerber.“ Quelle:

schließlich:

http://www.pi-news.net/2018/08/videokommentar-von-chemnitz-muss-ein-signal-fuer-deutschland-ausgehen/

… und in Frankfurt (Oder):

https://www.moz.de/landkreise/oder-spree/frankfurt-oder/artikel9/dg/0/1/1677266/

 

 

Abonnieren Sie den Freitagsbrief!

Erhalten Sie eine wöchentliche Übersicht über die wichtigsten Meldungen meines Medienspiegels.

Sie erhalten keinen Spam! Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.