Medienspiegel

Muslime auf dem Weg in den Untergang

Veröffentlicht

29. August 2018  –  Dr. Gudrun Eussner

„Wenn der Staat uns nicht schützen kann, dann müssen wir uns selbst schützen – wir müssen uns organisieren und zu zehntausenden nach Chemnitz fahren um dort zu zeigen, dass wir Deutschland sind und dort hingehören und nicht zuschauen, wie unsere Mitbürger – wie unsere Migranten – wie unsere Geschwister – wie unsere Freunde – durch die Straßen gejagt werden“, polemisiert [der muslimische Palästina-Aktivist Fuad] Musa rund um die Vorkommnisse im Chemnitz. …

„Wenn uns der Staat nicht bei Seite steht, dann müsst ihr euch selbst helfen! Organisiert Euch endlich: Türken, Araber, Albaner, Bosnaken  – alles – egal von wo“.
Bürgerkrieg? Muslime planen in Chemnitz einen „Gegenschlag“ mit 10.000 Migranten

Diese Kriegserklärung an uns kommentieren Navigator und Moderator Raffaelo More:

Navigator
Muslime auf dem Weg in den Untergang

Europa wird den Muslimen ihre Frage nach friedlicher Koexistenz noch eine Zeitlang stellen. Dann aber gibt es eine Metamorphose der Frage, und sie wird ganz anders klingen. Dann nicht mehr

WOLLEN SIE MIT UNS LEBEN sondern WOLLEN SIE LEBEN?

Wollen Sie, die Muslime, überleben? Denn wenn die Menschen, die sich zum Islam bekennen, nicht im Frieden leben wollen, werden Europa und Amerika tun, was sie schon zweimal getan haben, als eine tödliche Gefahr von Ideologien, die die Essenz der Menschheit bedrohten, ausging: sie ziehen in die Schlacht und vernichten ihre Feinde.

Raffaelo More Moderator -> Navigator
Vergiss Russland nicht!

„Zur Durchsetzung ihrer Interessen in Syrien verfolgen Russland und die Türkei seit 2017 eine Art «Allianz». Syrien soll durch diese gemeinsame «Allianz», zusammen mit der Islamischen Republik Iran, befriedet werden. Wladimir Putin dürfte dabei auch das Ziel verfolgen, die Türkei aus dem westlichen Bündnis NATO herauszubrechen. Der türkische Machthaber Erdogan dürfte seinem Machtstreben im Mittleren Osten frönen und von der Wiedererrichtung des osmanischen Reichs träumen. Auf dem Hintergrund der während Jahrhunderten verfolgten russischen Machtansprüche und der Kriege gegen die Osmanen erscheint diese «Allianz» als widernatürlich. Das Endziel von Russland könnte nach wie vor die «Befreiung» von Konstantinopel von den muslimischen Ungläubigen sein.“

Genau das traue ich Putin zu. Wenn die Türkei nicht mehr in der NATO ist und es sich mit deren Mitgliedern verscherzt hat, hat Putin freie Bahn und keiner wird den Türken zu Hilfe eilen! Das wäre auch der Befreiungsschlag von den Moslems in Europa! Viel Leid und Blut wird es geben!“

Quelle: Hat die «Allianz» Russland-Türkei eine Zukunft?
by PROF. DR. ALBERT A. STAHEL, Strategische Studien, 24. Mai 2018