Paygap: Wenn man den Leser für blöd hält