Medienspiegel

«Die USA sind kein frauenfeindliches Land»

Interview mit der Feministin Christina Hoff Sommers
Die Philosophin Christina Hoff Sommers gilt als streitbare konservative Feministin und Reizfigur des Intellectual Dark Web, weswegen sie mitunter von Studentenaktivisten niedergebrüllt wird. Sie selbst sieht sich als Verfechterin einer gemässigten Vernunft – und liebt den Disput.
Marc Neumann, Washington 17.9.2018

https://www.nzz.ch/feuilleton/feministin-christina-hoff-sommers-die-usa-sind-kein-frauenfeindliches-land-ld.1419731

Kommentar GB:

Gender-Feminismus als Irrationalismus:

(…) „Schliesslich gibt es die Gender-feministische Agenda von Akademikerinnen und Forschern – warum vertreten Gelehrte diese? Ich glaube nicht, dass ich unehrlichen, rücksichtslosen, fehleranfälligen Professoren und Professorinnen gegenüberstehe. Mir scheint eher, dass ich es mit Vertretern einer Religion zu tun habe, die mit ihren heiligen Lehren gegen die Unterdrückung von Frauen die Welt verbessern wollen.“ (…)