Medienspiegel

EU-Gipfel verweist auf Pläne für Afrika

Der informelle EU-Gipfel der Staats- und Regierungschefs in Salzburg hat viele große Brocken zum Thema gehabt. Am Ende standen eher Migrationsthemen im Mittelpunkt als der zweite Großkomplex „Brexit“. Durchbrüche und entscheidende Fortschritte gab es in beiden Fällen nicht. Verwiesen wurde einmal mehr auf EU-Pläne für eine Zusammenarbeit mit afrikanischen Staaten.

„Die Verteilung von Flüchtlingen innerhalb Europas sei auf dem Gipfel nur „ein Randthema gewesen“, so Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP). Es werde wie davor und jetzt auch nach der Ratspräsidentschaft „Dissens“ bei diesem Thema geben, prognostizierte der Ratsvorsitzende. Er verwies auf ein aus seiner Sicht wichtigeres Thema: So habe man sich darauf verständigt, eine vertiefte Zusammenarbeit mit Ägypten anzustreben.“ (…)

https://orf.at/stories/3026661/