Medienspiegel

Sechs Schritte zur Verdummung: Das Gutmenschen-Kommunikations-Modell

„Der Umgang mit dem, was sich in Chemnitz ereignet hat, nicht mit der Ermordung von Daniel Hillig, sondern mit der spontanten Demonstration, also das anschließende Ablenkungsmanöver, um einmal mit dem Präsidenten des Bundesamts für Verfassungsschutz zu sprechen, hat uns schon einige Gelegenheit gegeben, Verlaufsmodelle zu erstellen, die die Struktur, die Systematik dessen, was Medien und andere Dauererregte in der Nachfolge aufgestellt haben, abbilden.

So hat unser Modell der Lügenspirale, das zeigt, wie das erfundene Narrativ der „Hetzjagd“ benutzt wird, um politische Aktivisten zu mobilisieren und vom Mord an Daniel Hillig abzulenken, eine weite Verbreitung gefunden.

Eine eMail, die wie heute von der Universität Marburg und einem dort beschäftigten Leser, der uns regelmäßig mit Informationen versorgt, erhalten haben, hat uns dazu veranlasst, unser Gutmenschen-Kommunikations-Stufenmodell „Sechs Schritte zur Verdummung“ (Six Steps of Stultification) zu entwickeln.“ (…)

Sechs Schritte zur Verdummung: Das Gutmenschen-Kommunikations-Modell

Kommentar GB:

Welche Bezeichnung ist eigentlich für diejenigen angemessen, die die illegale Massenimmigration ermöglicht oder gefördert haben, und die damit deren Risiken und Folgen fahrlässig oder grob fahrlässig und billigend oder nicht billigend zu Lasten der Bevölkerung in Kauf genommen haben?