Medienspiegel

Tod in Chemnitz, Tod in Köthen, …

Dr. Gudrun Eussner    –   10. September 2018

Das nächste Opfer: Afghanisch provozierter Herzinfarkt [in Köthen; GB]

Mich haut Chemnitz aus der Bahn, weil ab Chemnitz etwas qualitativ Neues
angefangen hat, etwas, worauf man z.B. nicht antworten kann „Regierungen
lügen doch immer“ oder „Das macht der Islam seit 1400 Jahren“ oder „Sie
legen sich halt alles so zurecht, wie sie’s brauchen“ oder gar „Angela
Merkel muß weg“, sondern wir stehen vor einer Wende, deren Folgen unabsehbar
sind.

Jetzt wird das Recht offen gebrochen, es wird nicht mehr beschönigt, und wir stehen vor einem Scheideweg. Jetzt gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder die Bundesregierung führt uns in
eine Despotie, oder die Bundesregierung wird daran gehindert.

So fängt es an:
„Bundeszwang gegen den Freistaat Sachsen“. Von Professor Adorján F. Kovács.
Die Freie Welt, 31. August 2018
https://www.freiewelt.net/blog/bundeszwang-gegen-den-freistaat-sachsen-10075520/

So wird es weitergehen:
„Eine Tötung wird nicht als Verletzung dieses Artikels betrachtet, wenn sie
durch eine Gewaltanwendung verursacht wird, die unbedingt erforderlich ist,
um … c) einen Aufruhr oder Aufstand rechtmäßig niederzuschlagen.“ (2007/C
303/02 – Erläuterungen zur Charta der Grundrechte)
https://eur-lex.europa.eu/LexUriServ/LexUriServ.do?uri=OJ:C:2007:303:0017:0035:DE:PDF

Angela Merkel wird sich nicht scheuen, gegen das deutsche Volk zu regieren.
Die Muslime werden ihr bei Bedarf dabei helfen.