Medienspiegel

Wo sind die Beweise, Frau Kanzlerin?

06.09.2018

Nachdem die ermittelnde Sächsische Generalstaatsanwaltschaft und auch der Sächsische Ministerpräsident in seiner Regierungserklärung festgestellt haben, dass es keine Hetzjagden in Chemnitz gegeben hat, beharrt die Kanzlerin auf ihrer Darstellung.

https://www.theeuropean.de/vera-lengsfeld/14647-nach-den-ausschreitungen-in-chemnitz

und

https://www.theeuropean.de/klaus-juergen-gadamer/14623-kampfbegriff-der-medien

Merkels Wort und Mediens Beitrag

Kommentar GB:

Die Kanzlerin hat mit ihrer Regierung den Verlust der inneren Sicherheit ermöglicht, und sie hat sie mit ihren vielfach tödlichen Folgen zu verantworten. Staatsversagen, das hätte verhindert werden können. Darum geht es. Seehofer beurteilt die Bedeutung der Migrationsfrage richtig, handelt aber nicht. Es geht jetzt darum, daß die fälligen Konsequenzen gezogen werden, mit Blick auf die Migrationsproblematik, und mit Blick auf die Regierung, speziell auf die Kanzlerin.