Medienspiegel

112-Peterson: Wenn Papa nicht mehr Gott ist

Veröffentlicht

„Carl Jung sprach von einem Phänomen, das er als „regressive Wiederherstellung der Persona” bezeichnete. Es ist ein kompliziertes Konzept, aber im Grunde bedeutet es, dass man manchmal einen Sprung nach vorne macht und neue Erfahrungen sammelt, man aber dadurch noch keine neue Identität erwerben kann. Daher versucht man zurückzugehen und sich in seiner alten Identität zu verstecken. Das funktioniert aber nicht, weil sich die Dinge geändert haben und man etwas Neues gelernt hat, und man nicht mehr der ist, der man einmal war.

Es ist fast so, als ob man mit Gewalt ein Stück seiner selbst abtrennen müsste, um wieder die Person zu werden, die man einmal war. Das Kinderbuch „Pinocchio“ liefert ein gutes Beispiel für diese tyrannische Situation. Pinocchio macht einen Abstieg ins Chaos durch, aber er versucht dennoch, nach Hause zurückzukehren. Er versucht, zu dem zurückzukehren, was er einmal war. Aber das geht nicht mehr. Sein Vater ist nicht mehr da, und als er nach Hause geht, merkt er, dass es kein Zuhause mehr gibt.“ (…)

https://www.achgut.com/artikel/112_peterson_wenn_papa_nicht_mehr_gott_ist