Da WAS in der Wüste?

24. Oktober 2018   –   Dr. Gudrun Eussner

(…) „Es gab viele, die ihn weg haben wollten, am allerwenigsten allerdings der Thronerbe Mohammed bin Salman, nicht etwa, weil er ein Menschenfreund wäre, sondern weil es ihm politisch und wirtschaftlich am meisten schadet. Was sollte er davon haben, daß der Muslimbruder, Freund aller sunnitischen und schiitischen Gegner Saudi-Arabiens, einer von Hunderten dieser Sorte, drei Wochen vor dem Großereignis der Future Investment Initiative auf dem Territorium eines seiner Hauptgegner so ermordet wird, daß alle Spuren nach Saudi-Arabien weisen?

Insgesamt 40 von ca. 150 Großkonzernen und Banken haben ihre Stellvertreter in die Wüste geschickt, was n-tv nicht berichtet, wohl aber, daß Siemens-Chef Joe Kaeser, ein strategischer Partner der Konferenz, wie es sich gehört, wenn die Bundeskanzlerin, die inzwischen anscheinend nichts mehr auf die Reihe kriegt, die Waffenlieferungen nach Saudi-Arabien einstellen will, sowie die als Rednerin vorgesehene Geschäftsführende Direktorin des Internationalen Währungsfonds Christine Lagarde. Einige Minister hielten es für angebracht, ihre Teilnahme zu streichen, unter ihnen US-Finanzminister Steven Mnuchin und Frankreichs Wirtschaftsminister Bruno Le Maire. Frankreich ist nach den USA der zweitgrößte Waffenlieferant Saudi-Arabiens. Der Vorstandsvorsitzende des Mineralölunternehmens Total und Ritter der Ehrenlegion Patrick Poyanné nimmt selbstverständlich teil. Am 8. Oktober 2018 schlossen Total und das saudische Erdöl- und Erdgas-Unternehmen Aramco einen Vertrag über $ 5 Milliarden zur Errichtung des Jubail petrochem engineering works.

Hunderte von Geschäftsleuten, darunter zahlreiche Russen und Asiaten sowie Israelis mit Doppelpaß Frankreich-Israel, EU-Israel nehmen an der FII teil, Israelis können mit israelischem Paß nicht nach Saudi-Arabien einreisen.“ (…)

https://eussner.blogspot.com/2018/10/da-was-in-der-wuste.html

und update:

https://eussner.blogspot.com/2018/10/da-was-in-der-wuste.html

 

Abonnieren Sie den Freitagsbrief!

Erhalten Sie eine wöchentliche Übersicht über die wichtigsten Meldungen meines Medienspiegels.

Sie erhalten keinen Spam! Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.