Medienspiegel

Islamophilie als larvierter Judenhaß

Mäurer nimmt umstrittene Israel-Äußerung zurück

Moritz Döbler und Elke Hoesmann 07.10.2018  2 Kommentare

https://www.weser-kurier.de/bremen/bremen-stadt_artikel,-maeurer-nimmt-umstrittene-israelaeusserung-zurueck-_arid,1774142.html

Kommentar GB:

Dieser zunächst harmlos wirkende Fall illustriert exemplarisch meine These, daß Islamophilie larvierter – also zugleich verleugneter – Judenhaß ist. Es ist zu vermuten, daß diese Einstellung in der SPD und vermutlich weit darüber hinaus häufig oder sogar Allgemeingut ist, von einigen Ausnahmen einmal abgesehen. Aber Herr Mäurer sollte eigentlich wissen, mit wem er es bei der Hamas zu tun hat. Ich weiß es ja auch.

Wenn man eine Lehre aus der Shoah ziehen kann, dann die, sich nicht aus Schuld, sondern  aus Verantwortung hinter die weiterhin bedrohten lebenden Juden und ihren einzigen Staat Israel zu stellen und nicht gegen sie bzw. ihn. Das schließt die bleibende Erinnerung an eine Vergangenheit ein, die nicht zu ändern ist, aber die heutige Solidarität ist wichtiger: sie bereitet einer besseren Zukunft den Weg. Und das ist es, worauf es ankommt.