Kirche feiert vierzig Jahre „Unterwerfungs-Dialoge“ –

Zunehmende islamische Intoleranz spürbar

„Köln/Frankfurt/M – Vor vierzig Jahren im Oktober 1978 wurde in Köln die „Christlich-Islamischen Begegnungs- und Dokumentationsstelle“ (CIBEDO), gegründet. Gestern wurde in den Räumen der katholischen Akademie in Berlin gefeiert. Zum Festakt sprach auch Bundespräsident Walter Steinmeier (SPD). Für Islamkritiker ist die Gründung des Konstruktes ein Beweis, dass der Prozess der schrittweisen Unterwerfung der Kirchen unter den Halbmond bereits beim zweiten vatikanischen Konzil einsetzte. Das CIBEDO-Logo besteht aus einem grünen Oval mit arabischen Schriftzeichen mit dem gleichfalls arabischen Motto „Mit Klugheit und Liebe“. Im Klartext, die erste dokumentierte Taquia der Moderne. Entsprechende Kirchendokumente aus den 60ziger Jahren lesen sich heute wie selbst erfüllte Prophezeiungen und lassen die politische Richtung erkennen:        

Dort heißt in dem vom Domradio wiedergegebenen Dokument: „Mit Hochachtung betrachtet die Kirche auch die Muslime, die den alleinigen Gott anbeten“. Angesichts der oft von Krieg und Hass gezeichneten Geschichte rief das Dokument dazu auf, „das Vergangene beiseite zu lassen, sich aufrichtig zu bemühen und gemeinsam einzutreten für Schutz und Förderung der sozialen Gerechtigkeit, der sittlichen Güter und nicht zuletzt des Friedens und der Freiheit für alle Menschen“.“ (…)

https://www.journalistenwatch.com/2018/10/20/kirche-jahre-unterwerfungs/

 

Abonnieren Sie den Freitagsbrief!

Erhalten Sie eine wöchentliche Übersicht über die wichtigsten Meldungen meines Medienspiegels.

Sie erhalten keinen Spam! Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.