Medienspiegel

Merkel und Nahles – schicksalhaft verbunden

Ihre politische Zukunft ist miteinander verwoben. Wenn die große Koalition bricht, werden Kanzlerin Angela Merkel und SPD-Chefin Andrea Nahles fallen.

https://www.tagesspiegel.de/politik/nach-der-landtagswahl-in-bayern-merkel-und-nahles-schicksalhaft-verbunden/23189872.html

Kommentar GB:

Was hier ansatzweise sichtbar wird, das ist das Feminat, eine von mir hypothetisch postulierte parteiübergreifende politische Machtstruktur, zu der auch Teile der Grünen (Göring-Eckhard u. a.) und der LINKEN (Kipping u. a.) gehören dürften, und um deren tragenden Einfluß es m. E. jetzt tatsächlich geht. Es geht also nicht um Merkel allein, sondern es geht um das gesamte Feminat, denn diese Struktur ist m. E. die Verbindung, die bisher das postmoderne Karteienkartell zusammengehalten hat, das sich nun rasch dem Punkt seines endgültigen Zerfalls nähert. Die bevorstehende Landtagswahl in Hessen könnte bereits den Ausschlag geben, falls deren Ergebnisse entsprechend ausfallen, was ja nicht unwahrscheinlich ist. Erst nach dem endgültigen Zerfall dieses noch dominanten Parteienkartells – und damit zugleich der Entmachtung des Feminats – werden die politischen Karten neu gemischt und verteilt werden können. Und das heißt, die politische Agenda wird dann inhaltlich und personell neu zu bestimmen sein.