Medienspiegel

Zuerst hatten sie kein Glück

Veröffentlicht

UND DANN KAM AUCH NOCH PECH DAZU

Akif Pirinçci

„Mit Armes-Schwein-Formaten wie “Armes Deutschland – Stempeln oder abrackern”, “Zahltag! Ein Koffer Chancen”, “Armes Reiches Deutschland”, “Reich trifft Arm – Das Sozialexperiment” und “Hartz und herzlich – Die Eisenbahnsiedlung von Duisburg” fahren RTL und RTL II fette Quoten ein. Es sind allesamt infotainmentartige Dokus über Leute, die ganz unten sind, vermutlich auch dort bleiben werden und sich damit irgendwie abgefunden und arrangiert haben.

Bevor ich jedoch auf den Finde-den-Fehler-Aspekt dieser Formate eingehe, sei fairerweise eines vorausgeschickt: Da es sich hierbei um Produkte kommerzieller Sender handelt, kommen sie nicht mit dem belehrenden, gesellschaftskritischen und pseudomoralischen Habitus der Öffentlich-Rechtlichen daher. Ihr einziger Daseinszweck ist Quote zu generieren, was die Inszenierung selbst trostloser Zustände mehr oder weniger rechtfertigt.“ (…)

ZUERST HATTEN SIE KEIN GLÜCK UND DANN KAM AUCH NOCH PECH DAZU

Kommentar GB:

Interessanter Beitrag, nicht zuleztzt im Hinblick auf die Schlußfolgerungen gegen Ende des Textes. Ich wüßte auch gerne, was ein Armutsforscher wie z. B. Prof. Butterwegge dazu sagen würde.