Medienspiegel

Abschied von Desirée Mariottini

Veröffentlicht

Salvinis Italien zeigt uns, dass es auch anders geht

(David Berger) „Auf der einen Seite die Beerdigung der von einer Gruppe illegaler Immigranten aus Afrika ermordeten 16-jährigen Desirée Mariottini in Rom. Auf der anderen der Umgang der Deutschen mit den Opfern der importierten Kriminalität. Ein Vergleich wirft ein erschütterndes Bild auf den moralischen Zustand unseres Landes.

Seit jeher gilt der Umgang mit den Toten als Indikator dafür, wie es um das Leben in einer Gesellschaft um die Höhe einer Kultur bestellt ist. Das gilt für jeden „einfachen Toten“, besonders aber für jene, deren Tod die Menschen besonders beschäftigt. Eine tiefere Erkenntnis und Wertung von Kulturen wird durch deren Vergleich möglich.“ (…)

Abschied von Desirée Mariottini: Salvinis Italien zeigt uns, dass es auch anders geht