Doch nicht „geeignet, den interkulturellen Dialog zu belasten“

22. November 2018
Der Bundestag veröffentlicht nun doch eine der Petitionen gegen den Migrationspakt, will sie aber erst ab Februar behandeln.

(…)

Anlass für Arbours Äußerung war die Kritik aus Deutschland, die zunahm, nachdem bekannt wurde, dass neben den USA, Österreich und Ungarn auch Polen, Bulgarien, Tschechien, Kroatien, Israel, Australien und die Schweiz dem Pakt nicht zustimmen werden. Norwegen, Dänemark, Belgien und die Niederlande könnten nach der Anmeldung von Bedenken folgen. Den Informationen des Fernsehsenders n-tv nach werden auch „China, Japan und Südkorea […] kaum ratifizieren“ – und Italien, Großbritannien und Schweden „schwanken“.“ (…)

https://www.heise.de/tp/features/Doch-nicht-geeignet-den-interkulturellen-Dialog-zu-belasten-4230046.html

Kommentar GB:

Informativ: daher dringende Lesempfehlung!

 

 

Abonnieren Sie den Freitagsbrief!

Erhalten Sie eine wöchentliche Übersicht über die wichtigsten Meldungen meines Medienspiegels.

Sie erhalten keinen Spam! Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.