Medienspiegel

Islam-Konferenz

Seehofer: „Muslime gehören zu Deutschland“

  • Aktualisiert am 28.11.2018

Innenminister Seehofer hat bei der Eröffnung Islamkonferenz auf die Eigenverantwortung der Muslime in Deutschland verwiesen – aber zugleich ihre Zugehörigkeit zur Gesellschaft betont.

http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/islam-konferenz-politiker-vordern-imamen-ausbildung-15913551.html

https://www.nzz.ch/international/islamkonferenz-in-berlin-die-debatte-dreht-sich-im-kreis-ld.1440508

https://www.nzz.ch/meinung/die-deutschen-und-der-islam-ld.1366933

Kommentar zur Islamkonferenz : Ein neuer Weg

(…) Horst Seehofer hat dafür den richtigen Ton angeschlagen. Entweder sind die Verbände bereit, sich dem Staatskirchenrecht – da der Islam keine Kirche kennt, redet man von Religionsverfassungsrecht – zu beugen, oder sie versauern im Schmollwinkel und machen neuen Ansprechpartnern Platz.

Das hören die Moscheeverbände, allen voran der türkisch gesteuerte Ditib und der „Zentralrat“, gar nicht gerne. Denn zunächst einmal gefällt ihnen die ganze Tendenz nicht. Sie sind nicht der Meinung, sie seien in der Bringschuld, vielmehr fordern sie mehr Anerkennung, ein Ende ihrer „Diskriminierung“ – und Geld vom Staat. Bislang war das sogar ein Grund auch der CDU, in ihnen einen Partner zu sehen.“ (…)

http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/deutscher-umgang-mit-islam-nimmt-erfrischende-wendung-15914609.html

Kommentar GB:

Die Muslime als Herren, das ist ihr islamisch-koranisches Selbstverständnis, und daher fordern sie …

Kommentare Hans-Peter Raddatz und  Hartmut Krauss:

Deutsche Islamkonferenz und islamisches Kopftuch