Undercover in Moscheen

18/11/2018 15:00 CET | Aktualisiert vor 32 Minuten

So rekrutieren Salafisten in Deutschland

Shams Ul-Haq hat über hundert Moscheen besucht – jede zehnte soll von Salafisten unterwandert sein.

„Es sind verstörende Aufnahmen, die das ZDF am Mittwochabend ausgestrahlt hat:

“Die schmutzigen deutschen Behörden, die sich nicht trauen, hier reinzukommen, weil sie nichts gegen uns in der Hand haben. Also spielen sie ihre Spielchen, möge sie Allah vernichten.”

So predigt ein Imam vor Dutzenden von Gläubigen – in einer Berliner Moschee, die schon seit Jahren vom Verfassungsschutz beobachtet wird.

In der TV-Dokumentation “Hass aus der Moschee” und in seinem Ende Oktober erschienen Buch “Eure Gesetze interessieren uns nicht!” zeigt Shams Ul-Haq, wie Muslime in europäischen Moscheen, wie jener in Berlin, radikalisiert werden.

Undercover hat der Journalist und Terrorismus-Experte seit Ende 2016 hunderte Moscheen in Deutschland, Österreich und der Schweiz besucht. In Hamburg schaffte er es sogar, sich einer Gruppe von Salafisten anzuschließen.“ (…)

https://www.huffingtonpost.de/entry/wir-mussen-die-unglaubigen-toten-journalist-erzahlt-von-seiner-undercover-recherche-in-deutschen-moscheen_de_5bed912be4b03af89267ab69?utm_hp_ref=de-homepage

Abonnieren Sie den Freitagsbrief!

Erhalten Sie eine wöchentliche Übersicht über die wichtigsten Meldungen meines Medienspiegels.

Sie erhalten keinen Spam! Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.