Medienspiegel

Geheimtreffen in der Nacht

Veröffentlicht

Wie AKK sich ihre hauchdünne Mehrheit verschaffte

Von Jürgen Fritz, Di. 11. Dez 2018

Mit nur 51,75 Prozent der Stimmen haben die Parteitagsdelegierten Annegret Kramp-Karrenbauer zur neuen CDU-Vorsitzenden gewählt. Ganze 18 Stimmen fehlten Friedrich Merz in der entscheidenden Stichwahl, dann wäre er und nicht AKK der erste Anwärter als Nachfolger von Merkel im Kanzleramt gewesen. Wie war es Kramp-Karrenbauer möglich, die Mehrheit zu erringen? Ging hier alles mit rechten Dingen zu? Seit Tagen gibt es nun immer mehr Gerüchte, mit welchen Methoden die Saarländerin sich die letzten Stimmen besorgte.

Geheimtreffen in der Nacht: Wie AKK sich ihre hauchdünne Mehrheit verschaffte

Kommentar GB:

Es waren wohl nicht nur Frauenunion und Junge Union beteiligt, sondern auch die LSU,  da der oben prominent erwähnte Ole von Beust dieser angehören dürfte.

CDU wählt auf ihrem 31. Bundesparteitag eine neue Vorsitzende

Lesben und Schwule in der Union gratulieren AKK

Die LSU hofft, mit Annegret Kramp-Karrenbauer als neuen Parteivorsitzenden „weitere Fortschritte“ für sich und bei LSBTI-Themen zu erzielen.

https://www.queer.de/detail.php?article_id=32526