Medienspiegel

S(charia) P(artei) D(eutschlands) ?

SPD startet neues Ausschlussverfahren gegen Thilo Sarrazin

Aktualisiert am 17. Dezember 2018

Die SPD versucht erneut, den umstrittenen Autor Thilo Sarrazin aus der Partei auszuschließen. Der frühere Berliner Finanzsenator wird seit längerer Zeit als islamfeindlich kritisiert. Zuletzt scheiterte ein Parteiausschluss im Jahr 2011.

https://www.gmx.net/magazine/politik/spd-ausschlussverfahren-thilo-sarrazin-33470362

https://www.n-tv.de/politik/SPD-Vorstand-will-Sarrazin-ausschliessen-article20776363.html

Kommentar GB:

„Der frühere Berliner Finanzsenator wird seit längerer Zeit als islamfeindlich kritisiert.“

Ja, na und? Was ist daran vorwerfbar? Daß Sarrazin (und bei weitem nicht nur er; s. u.) triftige Gründe für seine Islamkritik vorgebracht hat, zu deren Widerlegung die „Intellektuellen“ der Rest-SPD offenbar nicht in der Lage sind, so daß sie ersatzweise zu administrativen Mitteln greifen?

Hier liegt einer der Gründe für den Absturz der SPD offen vor Augen.

Sie werden diesen Irrweg weiter gehen. Und deshalb werden sie nach und nach verschwinden.

Infopaket Islamkritik