Seehofer gibt SPD Schuld an Maaßen-Affäre

„Völlig unnötig“

Seine Äußerungen über ein Video, das fremdenfeindliche Übergriffe belegt, kosten Verfassungsschutzchef Maaßen im Herbst seinen Posten. Sein Ex-Vorgesetzter Seehofer kann bis heute die Aufregung nicht verstehen.

https://www.n-tv.de/politik/Seehofer-gibt-SPD-Schuld-an-Maassen-Affaere-article20791430.html

Kommentar GB:

Seehofers Urteil ist zutreffend. Die SPD hat bezüglich des Mordes von Chemnitz kontrafaktisch Rechtsradikalismus halluziniert. Dennoch hatte das – wie sich inzwischen gezeigt hat – einen machtpolitischen Sinn. Es ging darum, Maaßen als nicht SPD-folgewilligen Chef des VS abzulösen, um erstens (erfolgreich) Folgewilligkeit herzustellen (hierzu: s. u.), und um zweitens den jetzigen Vize des VS installieren zu können.

So – u. a. – kommt der Islam an die Macht, dank der Scharia-Partei.

https://www.n-tv.de/politik/Haldenwang-will-AfD-beobachten-lassen-article20759584.html

 

 

 

 

Abonnieren Sie den Freitagsbrief!

Erhalten Sie eine wöchentliche Übersicht über die wichtigsten Meldungen meines Medienspiegels.

Sie erhalten keinen Spam! Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.