Medienspiegel

UN-Migrationspakt angenommen

Hartmut Krauss

Wie zu erwarten, haben heute auf der UN-Gipfelkonferenz in Marrakesch 164 Staaten dem sog. UN-Migrationspakt zugestimmt. Während Bundeskanzlerin Merkel dafür lobende Worte fand und UN-Generalsekretär António Guterres den Pakt eine „Roadmap zur Vermeidung von Leid und Chaos“ bezeichnete, ist dieser Pakt ganz im Gegenteil das momentane Zwischenglied einer Bevölkerungstransfer-politik, die Probleme in den „Fluchtländern“ nicht löst und die gesamt-gesellschaftliche Situation in den Zielländern bereits jetzt nachhaltig verschlechtert. Deshalb ist dieses Konferenzergebnis ein weiterer Meilenstein vermeidbarer globalpolitischer Unvernunft, die ihrer progressiven Überwindung harrt.

Zur Kritik der  globalkapitalistischen/supranationalen Bevölkerungstransferpolitik sowie dem UN-Migrationspakt siehe folgenden Beitrag

http://www.gam-online.de/text-transferpolitikt.html

ergänzend:

https://www.nzz.ch/meinung/der-migrationspakt-dient-in-erster-linie-der-uno-selbst-ld.1443587